Results 1 to 1 of 1

Thread: HDT: 11. Fachtagung Gurtförderer und ihre Elemente

  1. #1
    Dr. Reinhard H. Wöhlbier
    Online Services Dr. Wohlbier

    Professional Experience 54 Years / 3 Month Dr. Reinhard H. Wöhlbier has 54 Years and 3 Month professional experience

    Discussions 5681 Dr. Reinhard H. Wöhlbier acceded to 5681 discussions, Publications 1 Dr. Reinhard H. Wöhlbier Wöhlbier released 1 publications

    Know-How Marketing (1133) Dr. Reinhard H. Wöhlbier used this tag 1133 times, Bulk Solids Handling (531) Dr. Reinhard H. Wöhlbier used this tag 531 times, Powder Processing (8) Dr. Reinhard H. Wöhlbier used this tag 8 times

    HDT: 11. Fachtagung Gurtförderer und ihre Elemente

    Click image for larger version. 

Name:	hdt_logo.jpg 
Views:	60 
Size:	11.3 KB 
ID:	42869


    Click image for larger version. 

Name:	HDT_Gurtfoerderer.jpg 
Views:	66 
Size:	41.6 KB 
ID:	42871

    11. Fachtagung
    Gurtförderer und ihre Elemente: Planen, Auswählen und Auslegen von Gurtfördererkomponenten und -systemen


    - mit Exkursion RWE Kraftwerk Neurath BoA 2 & 3


    Termin
    Mittwoch, 18. März 2015, 10:00 - ca. 18:15 Uhr mit anschließender Abendveranstaltung
    Donnerstag, 19. März 2015, 8:30 - 12:30 Uhr mit anschließender Exkursion RWE Kraftwerk Neurath BoA 2 & 3

    Leitung
    Dipl.-Ing. Günter Busse, REMA TIP TOP AG, Poing

    Zum Thema
    Stetigförderer haben nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert im Materialtransport, dabei von der Branche wei- testgehend unabhängig, ob im untertägigen Steinkohlenbergbau, im Tagebau oder in Hafenanlagen. Eine sehr hohe Bedeutung kommt hier der richtigen Auswahl der einzelnen Komponenten zu, die sich zu einem komplexen System ergänzen. In der Investitionsgüterindustrie spielt neben den Kosten vor allem auch der Aspekt der Lebens-dauer eine Rolle.

    Zielsetzung
    Die Fachtagung Gurtförderanlagen bietet Ihnen wieder zahlreiche grundlagennahe und praxisorientierte Vorträge über den aktuellen Stand der Technik bei allen systemrelevanten Komponenten eines Gurtförderers und gibt zusätzlich einen Ausblick auf die Dinge, die schon in der Planung, bei Modernisierung und Instandhaltung beachtet werden sollten.

    Exkursion am Nachmittag des 19. März 2015 RWE Kraftwerk Neurath BoA 2 & 3
    14:00 Eintreffen im Kraftwerk Neurath, 14:15 Uhr Einführungsvortrag im Infocenter der BoA Blöcke F und G. (Herr Walter Cormann) und Informationen zu Gurtförderanlagen (Herr Frank Huth und Christian Kellenter), 15:00 Anlegen der persönlichen Schutzausrüstung und Begehung der Kraftwerksanlagen, ca. 17:00 Ende der Veranstaltung und Rückfahrt mit Bus nach Essen via DUS Flughafen

    Teilnehmerkreis
    Verfahrenstechnik- und Maschinenbauingenieure aus der Schüttgutindustrie, Zementindustrie, Bergbau, Kraft- werke, Eisen- und Stahlindustrie, Mineralgewinnung und -verarbeitung, Sachverständige.

    Hinweise zur geplanten Produktausstellung
    Für die geplante Ausstellung Ihrer Produkte und Dienstleistungen wenden Sie sich bitte direkt an: Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel, b.doleschel@hdt-essen.de oder unter Tel. 0049/(0)2011803-244.



    Vortragsfolge 18. März 2015

    10:00 Begrüßung und Einführung
    Dipl.-Ing. Günter Busse, REMA TIP TOP AG, Poing
    Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel, Haus der Technik

    10:15 Ein neues Umschlagterminal für Eisenerz in Malaysia – Erfahrungsbericht
    The Vale S.A. iron ore terminal at Lumut, Malaysia receives Iron ore concentrate with very large ore carrier vessels (Valemax) from Brazil, at the terminal the vessels are unloaded and stockpiled, blended and reloaded on smaller vessels for shipment to the final customer. BEUMER Group supplied the entire conveying system for the Iron ore transport from the jetty to the stockpiles and back to the ship loaders. 26 conveyors with a total length of 13 km and a capacity up to 10.500 t/h concentrate were supplied. Also included was the supply of the entire steel construction for conveyors and transfer towers as well as the necessary accessories like e.g. belt scales, dust suppression systems, magnetic separators etc. This lecture reports about the details of project execution up to the final commissioning.
    Dr. Gerd Oberheuser (Vortragender), Ko-Autoren: Dipl.-Ing. Martin Rewer, Heinrich Beintmann, BEUMER Maschinenfabrik GmbH, Beckum

    11:10 Anforderungen und Erfahrungen bei umfangreichen Gurtinstallationen und Anlagenwartungen
    Projekte Umschlaghäfen Vale, Malaysia und BHP-Billiton, Port Hedland, Australien
    Andreas Pfurtscheller, REMA TIP TOP AG, Poing bei München

    11:45 Neueste Entwicklungen bei Hochleistungs-Gurtförderanlagen im Kupferbergbau in Chile
    El Teniente, die größte untertägige Kupfermine der Welt, erhielt im Jahre 2011 die Genehmigung, ein neues Abbaufeld zu erschließen. Dieses neue Abbaufeld sichert den Betrieb der Mine für die nächsten 50 Jahre. Tenova TAKRAF wurde beauftragt, die Gurtförderer zu liefern, die das neue Abbaufeld mit der vorhandenen Aufbereitungstechnik verbinden.
    Der Vortrag beschreibt die eingesetzte Fördertechnik und geht auf Besonderheiten, die die Installation der Förderer im Tunnel mit sich bringt, ein. Bei einer Gurtbreite von 2000 mm stellt das Auswechseln defekter Tragrollen eine Herausforderung für das Service-Personal dar. Ein Spezialfahrzeug war erforderlich, um derartige Servicearbeiten auch an steil ansteigenden Förderern durchführen zu können. Der Einsatz getriebeloser Fördererantriebe verringert den Wartungsaufwand mechanischer Komponenten und erhöht die energetische Effizienz der eingesetzten Technik.
    Dr. Dipl.-Ing. Mario Dilefeld und Steffen Vollrath, TAKRAF GmbH, Leipzig

    12:20 Gemeinsames Mittagessen und Besuch der Produktausstellung

    13:50 Rohkohletransport von der Schiffs- bzw. Waggonentladestation zu den Silos der Einblasanlage eines Stahlwerks
    Beschreibung eines neu errichteten Rohkohleabfördersystems bis hin zur Mahl- und Einblasanlage bestehend aus verschiedenen Bandanlagen (teilweise im Reversierbetrieb), einem Senkrechtförderer, Plattenband, Rollenrost, Eckturm und Übergabegebäude.
    Dipl.-Ing. Thomas Maron, Maschinenfabrik HESE GmbH, Gelsenkirchen

    14:25 Spezifikation und Qualitätssicherung von Stahlseilfördergurten
    Der Fördergurt ist häufig das teuerste Element einer Gurtförderanlage und entscheidend für deren Funktion. Um wirklich die gewünschten Gurteigenschaften zu erhalten reicht die Spezifikation nach gängigen Standards nicht aus. Aufgrund leidvoller und teurer Erfahrungen in den eigenen Tagebauen wurden im Technikzentrum des RWE Testverfahren und Inspektionsmethoden entwickelt die über das Normenwerk hinausgehen. Seit dem die Gurtlieferanten nach RWE Standard liefern und auch die Auditierung ihrer Produktionseinrichtungen zulassen sind kaum mehr Qualitätsprobleme aufgetreten. Immer mehr Gurtbetreiber lehnen sich an diesen RWE Qualitätsstandard an und beauftragen RWE Power International RE GmbH mit Spezifikation, Fertigungsaudit und Gurtprüfungen. Häufige Qualitätsmängel an Stahlseilgurten und die geeigneten Präventionsmaßnahmen bei der Fertigung werden vorgestellt.
    Dr.-Ing. Stefan Tappeiner, Dipl.-Ing. Rene Dalewski, RWE Power International, RE GmbH, Köln

    15:00 Kaffeepause und Besuch der Produktausstellung

    15:30 Kostenbewusste und anwendungsorientierte Auslegung von Stahlseilgurten für die Bergbauindustrie
    Stahlseilgurte werden überall dort eingesetzt, wo hohe Förderleistungen und kleine Spannwege gefordert werden. Hier werden im Vergleich zum Gewebegurt zwei wichtige Eigenschaften eines Stahlseilfördergurtes entscheidend: hohe Nennfestigkeiten bei geringen Bezugsdehnungen. Heute steht einem Fördergurt-Konstrukteur eine breite Palette von Auslegungsnormen und modernen Materialen zur Verfügung, so dass ein Gurthersteller Fördergurte - genau nach Kundenbedarf - kostenbewusst und anwendungsorientiert konstruieren kann. Eine Übersicht über die Chancen, wie ein Gurthersteller und ein Endkunde diese Ziele erreichen können wird gezeigt wie das neue Produkt “STAHLCORD® Barrier” der ContiTech Conveyor Belt Group.
    Dr.-Ing. Andrey Minkin, ContiTech Transportbandsysteme GmbH, Northeim

    16:05 Qualitäts- und Schadensanalysen an Fördergurten: Mängel erkennen - Ursachen beheben - Prozesssicherheit erhöhen
    Qualitätsprüfungen und Schadensuntersuchungen an Fördergurten mit Beispielen aus der Praxis; Erhöhung der Prozesssicherheit von Unter- und Übertägigen Gurtförderern durch Qualitätsprüfungen; Optimierung durch systematische Schadens-untersuchung nach VDI 3822.
    Dipl.-Ing. Peter Trautwein, Qualitätssicherung & Schadensanalyse, RAG Mining Solutions GmbH, Herne


    16:40 Gemex Belt Tensioning Systems - Optimum precision, low maintenance
    The Gemex Belt Tensioning System consists of two main components: an articulated bracket, on which the motor is mounted, a hydraulic cylinder with mechanical locking, the only tools needed are a hydraulic hand-pump with a manometer and a hammer for locking, Changing belts needs 5-30 min, depending on belt cover, Tensioning belts needs max 2 min.
    Monty Riemann, Weir Minerals Europe Ltd, Gallivare/Schweden

    17:15 Abschlussdiskussion und Ende der Vorträge des 1. Tages
    anschließend ab ca.18:45 Uhr Beginn der gemeinsamen Abendveranstaltung


    Vortragsfolge 19. März 2015

    9:00 Wirkungsvoller Explosionsschutz rund um den Gurtförderer sowie an Bandübergabestationen und Bekohlungsanlagen
    Definition möglicher konstruktiver Schutzmaßnahmen an Gurt-/Bandförderanlagen, Hinweis zu Lösungsmöglichkeiten bei Förderanlagen innerhalb von Werkhallen, wirksame Explosions- Entkopplung von Bandförderern an Übergabestellen
    B.Eng. Klaus Meichle
, REMBE® GmbH Safety + Control
, Brilon

    9:35 Gurtbandreiniger in Wechselwirkung mit der Förderbandanlage
    Dipl.-Ing. Detlef Domke-von Bichowski, HOSCH Fördertechnik Recklinghausen GmbH

    10:10 Kaffeepause und Besuch der Produktausstellung

    10:40 Auswahl von Tragrollenparametern - ein Vergleich von CEMA und deutschen Richtlinien
    Für die Auslegung von Tragrollen wird weltweit alternativ zu den deutschen Richtlinien der amerikanische CEMA Standard (CEMA – Conveyor Equipment Manufacturers Association) verwendet.
    In diesem Artikel werden die einzelnen Parameter beider Anforderungen verglichen und verifiziert. Als Resultat erhält der Bandanlagenbetreiber einen Leitfaden zum effizienten Einsatz von Tragrollen in Gurtförderern.
    Dr.-Ing. Adam Gladysiewicz, Artur Küpper GmbH & Co. KG, Bottrop

    11:15 Temperaturüberwachung an Tragrollen
    Erwärmung von Tragrollen im Falle eines Lagerschadens (mit Temperaturentwicklung). Einfluss von Fördergeschwindigkeit, Temperaturprofil der Tragrolle, Konzept eines Sensorsystems zur Implementierung in den Fördergurt (Lage und Anzahl der Sensoren, Berücksichtigung von Abrieb der Gurt-Tragseite), Vorstellung eines Prototyps (Temperatursensoren, Energieversorgung, Datenkommunikation), Vorstellung erster Messergebnisse des implementierten Sensorsystems am eigenen Versuchsaufbau, Konzepte für die Integration des Systems an Gurtförderern (Neuaufbau, Wartungsarbeiten, Reparaturen).
    Dipl.-Ing. Simon Trippler, GTE Industrieelektronik GmbH, Viersen

    11:55 Abschlussdiskussion und Ende der Vorträge des 2. Tages

    12:00 Gemeinsames Mittagessen

    12:30 Abfahrt der Exkursionsteilnehmer zum RWE KW Neurath Besichtigung der neuen Blöcke F und G
    14:00 Eintreffen im Kraftwerk Neurath
    14:15 Einführungsvortrag im Infocenter der BoA Blöcke F und G.(Herr Walter Cormann) und Informationen zu Gurtförderanlagen (Herr Frank Huth und Christian Kellenter)
    15:00 Anlegen der persönlichen Schutzausrüstung und Begehung der Kraftwerksanlagen,
    ca. 17:00 Ende der Veranstaltung und Rückfahrt mit Bus nach Essen mit Zwischenstopp DUS Flughafen, Ankunft in Essen spät. ca. 18:30 Uhr


    Hinweise auf unser Service-Angebot für Ihre Anreise
    Nutzen Sie unseren Hotelbuchungsservice und unser DB-Seminarticket 2. Klasse für 129.-€ hin- und zurück, bundesweit, ohne Zugbindung.via hotel@hdt-essen.de. Bei online Anmeldung via www.hdt-essen.de/gurtfoerderer sind Hotelbuchung und DB-Seminar-Ticketbuchung bereits in den Anmeldevorgang integriert.


    Teilnahmegebühr
    HDT- und DSIV-Mitgliedergebühr: 690,00 € Nichtmitgliedergebühr: 790,00 € Der 1. Teilnehmer ist Vollzahler. Ab dem 2. Teilnehmer einer Firma gilt folgende Sonderkondition: € 480,00 (Gruppenpreis gilt nur bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer) mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen gedruckt und als pdf Download, sowie Mittagessen, Abendessen und Pausengetränken. Anmeldungen zur Exkursion vermerken Sie bitte ausdrücklich bei Ihrer Anmeldung. Anmeldungen zur Exkursion werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
    Kurztitel: Gurtförderer Veranst.-Nr.: E-H040-03-444-5


    Zu den Referenten

    Günter Busse, Dipl.-Ing., Studium Universität Hannover, Schwerpunkte Allgem. Maschinenbau und Fördertechnik, langjährige leitende Tätigkeiten in Anwendungstechnik, Projektierung, Produkt-Entwicklung und -Management, Vertriebsleiter des Business Segments Material Processing, REMA TIP TOP AG, Poing bei München

    Mario Dilefeld, Dr. Dipl.-Ing., Studium Fachrichtung Maschinenbau, Fördertechnik, Universität Magdeburg; 1991-93 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fördertechnik, Stahlbau und Logistik der Universität Magdeburg, Dissertation zum Thema „Zum Schöpfverhalten von Becherförderern“, seit 1994 bei der MAN TAKRAF ,zuerst in Nürnberg, seit 1997 in Leipzig, heute TAKRAF GmbH beschäftigt; heute Chief Engineer Belt Conveyor Systems TAKRAF, Mining & Minerals Division Projektierung und Auftragsbearbeitung von Gurtfördererprojekten weltweit, Vorträge und Veröffentlichungen u. a. über kurvengängige Langstreckenförderer sowie über die Simulation des Fördergutverhaltens in Schüttgutübergabestellen


    Detlef Domke-von Bichowski, Dipl.- Ing. 09/1984-01/87 Bergmechaniker, Bergwerk General Blumenthal, 06/87-09/89 Fachoberschule, 09/89-10/94 DMT Fachhochschule Verfahrenstechnik, 09/84-08/89 Untertage: Gewinnung, Transport, Streckenausbau; Übertage: Aufbereitung und Labor, Bergwerk General Blumenthal, Recklinghausen, 02/95-09/97 Ingenieur für Verfahrenstechnik, Projektierung und Projektabwicklung, GAZ-AKA GmbH, Recklinghausen, 03/98-03/2006 Projektingenieur Aufbereitungs- und Fördertechnik, Leiter Konstruktion, Leiter Mechanische Aufbereitung HESE-Umwelt, Maschinenfabrik Ernst HESE GmbH, Gelsenkirchen, seit 04/2006 Vertriebsleiter HOSCH Fördertechnik GmbH, Recklinghausen


    Adam Gladysiewicz, Dr.-Ing., 1999-2004 Studium und Abschluss M.Sc. Maschinenbau, Fakultät für Maschinenbau, Technische Universität Wrocław (Breslau), seit 2004-09/07 Promotionsstudium, Abschluss mit Auszeichnung an TU Wrocław. Die Doktorarbeit: „Modellierung des Kurvenfahrtvorganges von Gummiraupenfahrwerken" wurde in Zusammenarbeit mit und dank Sponsoring der deutschen Firma IAMT GmbH durchgeführt, seit 12/2007- heute, Projektleiter Forschung und Entwicklung, Firma Artur Küpper Gmbh & Co KG, Bottrop

    Thomas Maron, Dipl.-Ing., Maschinenfabrik HESE GmbH, Gelsenkirchen


    Klaus Meichle, B.Eng., 09/2004 Industriemechaniker Geräte- und Feinwerktechnik, DIEHL Avionik Systeme, Überlingen, 10/04-08/08 FH Studium Verfahrens- und Umwelttechnik, Konstanz, 09/08- 01/10
 Assistent der Vertriebsleitung
, HANDTE Umwelttechnik GmbH, Tuttlingen, seit 02/10 Vertrieb Explosionsschutz, Sales Engineer, 
REMBE GmbH, Brilon

    Andrey Minkin, Dr.-Ing., nach Fördertechnik-Studium an der Staatlichen TU „N.E. Bauman“ Tätigkeit als Produktionsingenieur bei der Wirtgen Group, Moskau, seit 2000 im Bereich Schüttgutfördertechnik der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg tätig, u.a. in der Entwicklung von DEM-Modellen für Schüttgutfördertechnik, seit 2006 Anwendungstechniker und Business Development Manager bei ContiTech Transportbandsysteme GmbH, Northeim. In seiner Tätigkeit beschäftigt sich Dr. Minkin u.a. mit der Auslegung, Installation, Inbetriebnahme und mit der Weiterentwicklung von Fördergurten für Langstrecken- und Kurvenbandanlagen, sowie für Rollgurtsysteme, sowie mit der Geschäftsentwicklung in Osteuropa. Dr. Minkin ist Forschungspreisträger der IHK Magdeburg.

    Gerd Oberheuser, Dr., Studium der Mineralogie und Aufbereitungstechnik für Erze und Minerale, Universität Köln, Abschluss 1982 mit Promotion, viele Jahre Inbetriebnahmetätigkeit Gesamtanlagen, dann Vertrieb von Anlagen für die Aufbereitung von Erzen und Mineralen sowie für die Zementindustrie, KHD Köln, anschließend Vertriebs- und Prozessingenieur zum Bau von Gesamtanlagen der Zementindustrie bei weltweit operierenden Anlagenbauern, heute als Leiter der Abteilung Anlagenbau hauptverantwortlich für die horizontal-kurvengängigen Muldengurtförderer, BEUMER Group, Beckum

    Andreas Pfurtscheller, REMA TIP TOP AG, Poing bei München

    Monty Riemann, Product Manager Gemex, Weir Minerals Europe Ltd, Gallivare/Schweden

    Stefan Tappeiner, Dr.-Ing., Studium Maschinenbau, Universität Hannover, nach dem Diplom arbeitete er kurze Zeit als Konstrukteur für Seilbahnen im Ausland, anschließend wissenschaftl. Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Bergwerksmaschinen, Universität Hannover. Promotion über Zusatzbeanspruchungen in stahlseilarmierten Fördergurten, danach Oberingenieur, Spezialdrahtseilerei Gustav Wolf und Mitglied der Geschäftsleitung, Anlagenbau Ernst Heitling, anschließend Leitung des Produkt-Marktsegments „Übertägiger Bergbau“, Belieferung von Tagebauen und Erstausrüstern weltweit mit Fördergurten, Verantwortung auch für alle Stahlseilfördergurtfertigungen, Continental ContiTech Transportbandsysteme GmbH. Heute bei RWE Power International RE GmbH leitet er die Bereiche „Mining“ und berät mit seinen Ingenieurteams Bergbautreibende in aller Welt mit dem operativem Know-how der RWE Tagebaue auf folgenden Gebieten: Bergbauplanung, Hydrologie, Feasibility Studien, Anlagenplanung, kontinuierliche Gewinnungsgeräte, Brechanlagen, Verschleißschutz, Gurtfördertechnik, Fördergurte, Tragrollen, Absetzgeräte, Aufbereitungstechnik, Schüttgutlager- und Umschlagplätze etc. Dr. Tappeiner ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Seile, Fördergurte und Gurtförderanlagen.

    Peter Trautwein , Dipl.-Ing., Studium der Kunststoff- und Werkstofftechnik, FH Osnabrück; Schwerpunkt metallische Werkstoffe und Gießereitechnik; seit 2010 zuständig für Qualitäts- und Schadensuntersuchungen mit den Schwerpunkten Förderanlagen, Antriebstechnik und Rohrleitungsbau aus den Bereichen Bergbau, Energieversorgung und Maritimtechnik, Qualitätssicherung & Schadensanalyse, RAG Mining Solutions GmbH, Herne

    Simon Trippler, Dipl.-Ing., 08/07-02/11 Studium Elektrotechnik, Rheinische FH Köln, 02/11 bis heute Entwicklungsingenieur für Sonderbrandmeldetechnik und Sensorsysteme bei der GTE Industrieelektronik GmbH, Viersen, 08/11- ca. 2015 Promotion an der Fakultät Ingenieurwissenschaften, Fachbereich Nachrichtentechnische Systeme, Universität Duisburg-Essen (zum hier vorgestellten Thema)

    Name:  Brigitte_Doleschel.jpg
Views: 118
Size:  17.3 KB

    Brigitte Doleschel
    FB-Leiterin • Anlagentechnik
    • Kraftwerke • Bauwesen
    Tel +49 (0)201/1803-244
    Fax +49(0)201/1803-263
    b.doleschel@hdt-essen.de
    www.hdt-essen.de

    Neu!!!! Unter www.hdt-energie-portal.de
    finden Sie gebündelt und auf einen Click alle HDT-Energie-Themen.
    Last edited by Author; 26th January 2015 at 11:25.

Similar Threads

  1. 11. Tagung Gurtförderer und deren Elemente mit Exkursion RWE KW Neurath
    By Doleschel in forum Veranstaltungen, Ausstellungen, Seminare
    Replies: 0
    Last Post: 12th December 2014, 12:47
  2. 9. HDT-Fachtagung: Gurtförderer und ihre Elemente am 12.-13. Juni in Essen
    By Doleschel in forum Veranstaltungen, Ausstellungen, Seminare
    Replies: 0
    Last Post: 20th March 2013, 16:06
  3. 8. Fachtagung Gurtförderer und deren Elemente
    By Doleschel in forum Veranstaltungen, Ausstellungen, Seminare
    Replies: 0
    Last Post: 14th April 2010, 10:42
  4. 7.HDT-Fachtagung Gurtförderer und ihre Elemente
    By Doleschel in forum Veranstaltungen, Ausstellungen, Seminare
    Replies: 0
    Last Post: 17th February 2009, 14:54
  5. 5. HDT-Tagung: Gurtförderer und ihre Elemente
    By Author in forum Veranstaltungen, Ausstellungen, Seminare
    Replies: 1
    Last Post: 20th March 2007, 19:54

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  
Single Sign On provided by vBSSO