Results 1 to 1 of 1

Thread: Coperion K-Tron: Dosieren von Calciumcarbonat

  1. #1
    Dr. Reinhard H. Wöhlbier
    Online Services Dr. Wohlbier

    Professional Experience 54 Years / 3 Month Dr. Reinhard H. Wöhlbier has 54 Years and 3 Month professional experience

    Discussions 5681 Dr. Reinhard H. Wöhlbier acceded to 5681 discussions, Publications 1 Dr. Reinhard H. Wöhlbier Wöhlbier released 1 publications

    Know-How Marketing (1133) Dr. Reinhard H. Wöhlbier used this tag 1133 times, Bulk Solids Handling (531) Dr. Reinhard H. Wöhlbier used this tag 531 times, Powder Processing (8) Dr. Reinhard H. Wöhlbier used this tag 8 times

    Coperion K-Tron: Dosieren von Calciumcarbonat

    Name:  Coperion_K-Tron_Logo.jpg
Views: 367
Size:  4.6 KB



    Die passende Dosierlösung
    Dosieren von Calciumcarbonat


    Calciumcarbonat (CaCO3) ist einer der beliebtesten mineralischen Füllstoffe, die in der Kunststoffindustrie zum Einsatz kommen. Dieser Füllstoff ist weltweit verfügbar, lässt sich problemlos mahlen bzw. auf eine bestimmte Partikelgröße reduzieren und ist mit zahlreichen Polymerharzen kompatibel. Außerdem lässt er sich wirtschaftlich einsetzen.

    Als Zusatzstoff in Kunststoffcompounds trägt CaCO3 dazu bei, die Oberflächenenergie zu verringern und sorgt für Lichtundurchlässigkeit und Oberflächenglanz. Dadurch wird die Oberflächenbeschaffenheit des fertigen Erzeugnisses verbessert. Wenn die Partikelgröße sorgfältig kontrolliert wird, trägt CaCO3 außerdem dazu bei, die Schlagfestigkeit und die Steifigkeit des Endprodukts zu erhöhen.

    Die Auswahl der geeigneten Dosiervorrichtung für CaCO3 richtet sich nach zwei Hauptvariablen: den Eigenschaften des mineralischen Füllstoffs (beispielsweise Partikelgröße und -form, Gasdurchlässigkeit, Schüttdichte und Schüttwinkel) und der erforderlichen Dosierleistung.

    Differentialdosierwaagen (LIW, Loss-in-Weight), wie in Abbildung 1 dargestellt, ermöglichen den vollständigen Einschluss des Rohmaterials und Staubs sowie eine optimale Dosierleistung, um eine hohe Qualität des Endprodukts sicherzustellen. LIW-Dosierer sind in zahlreichen Konfigurationen erhältlich, sodass Trichtergröße, Dosiereinheit und Wägebrücke auf die speziellen Materialeigenschaften, Fließeigenschaften und Fließgeschwindigkeiten des zu dosierenden Materials abgestimmt werden können.


    Click image for larger version. 

Name:	Coperion_Dosieren_von_Calciumcarbonat.jpg 
Views:	1160 
Size:	174.2 KB 
ID:	42606

    Abb. 1:
    Differentialdosierwaagen dosieren trockenes Schüttgut
    mit einem konstanten Gewicht pro Zeiteinheit in den Prozess



    Volumetrische vs. gravimetrische Dosierung
    Die meisten Dosierlösungen lassen sich als volumetrisch oder gravimetrisch klassifizieren. Volumetrische Dosierer liefern ein bestimmtes Materialvolumen pro Zeiteinheit. Sie erfordern im Normalfall die geringste Investition, können jedoch Abweichungen in der Schüttdichte eines Materials während des Betriebs nicht erkennen und keine entsprechenden Anpassungen vornehmen. Daher eignen sich diese Dosierer in der Regel bei rieselfähigen Materialen mit gleichbleibender Schüttdichte, beispielsweise Granulate, sowie für Anwendungen, bei denen eine garantierte Dosiergenauigkeit nicht entscheidend für den Betrieb ist.

    Bei der gravimetrischen Dosierung wird trockenes Schüttgut mit konstantem Gewicht pro Zeiteinheit in einen Prozess dosiert. Der gravimetrische Dosierer ermöglicht eine bessere Nachverfolgung des Dosierprozesses durch eine Rückmeldungsschleife, die Gewicht und Geschwindigkeit misst. Damit lässt sich das tatsächliche Gewicht des dosierten Materials sekundengenau messen.

    Auswahl des Trichters
    Sobald Größe und Typ des Dosierers festgelegt wurden, wird ein Trichter mit geeigneter Form und Größe ausgewählt. Der Trichter muss die korrekte Menge des Füllstoffs aufnehmen, um eine kontinuierliche Kunststoffaufbereitung zu ermöglichen. Trichter sind in zylindrischen, asymmetrischen und symmetrischen Formen und in Größen von einem Liter bis zu mehreren Hundert Litern erhältlich.

    Der Dosiertrichter wird auf der Basis des Nachfüllbedarfs der Dosierung und des vor Ort verfügbaren Raums ausgelegt. Als allgemeine Faustregel für die Berechnung der geeigneten Größe gilt: 12 Trichternachfüllungen pro Stunde, mit einem maximalen Trichterfüllstand von 80 % des Trichtervolumens.

    Calciumcarbonat neigt dazu, sich in Trichtern zu verdichten und kann Engstellen oder Brücken bilden, die ein freies Fließen verhindern. Fließhilfevorrichtungen, die Vibrationen zwischen den Partikeln erzeugen wie der ActiFlow® von Coperion K-Tron, sollten in Erwägung gezogen werden. Sie gewährleisten ein vorhersagbares Fließverhalten, indem sie die Bildung von hochdichten Materialzonen innerhalb des Trichters verhindern. Außerdem kann dieser Ansatz dazu beitragen, den Bauhöhenbedarf zu verringern und Reinigungsprobleme zu eliminieren, da keine mechanischen Rührwerke im Trichter erforderlich sind. Für extrem kohäsive Materialien sind mechanische Rührwerke erhältlich.

    Dosiervorrichtungen
    Dosiervorrichtungen variieren in Abhängigkeit von dem zu dosierenden Schüttgut: Einfachschneckendosierer oder Bulk Solid Pumps™ (ein patentiertes Produkt von Coperion K-Tron) für rieselfähige Pulver und Granulate, Doppelschneckendosierer für schwer zu verarbeitende Pulver (Abbildung 2), Vibratordosierer für Fasern und bröckelige Materialien.


    Click image for larger version. 

Name:	Coperion_Doppelschneckendosierer.jpg 
Views:	208 
Size:	43.1 KB 
ID:	42607

    Abb. 2:
    Um ein Überlaufen von rieselfähigem CaCO3 zu verhindern,
    werden Doppelschneckendosierer empfohlen


    Auch wenn ein Einfachschneckendosierer mit rieselfähigem CaCO3 funktionieren mag, wird im Allgemeinen ein Doppelschneckendosierer empfohlen, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten. Zahlreiche Schneckenausführungen sind erhältlich, und die Auswahl richtet sich nach der Fließgeschwindigkeit und den Eigenschaften des mineralischen Füllstoffs.

    Schlussfolgerung
    Da der Einsatz von Calciumcarbonat in der Kunststoffaufbereitung so weite Verbreitung findet, ist es wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, wie stark der Erfolg der Gesamtanlage von den verwendeten Dosierlösungen abhängt. Die richtige Wahl des geeigneten Dosierers ist keine triviale Aufgabe. Eine Reihe von Variablen beeinflusst das Fließverhalten dieser häufig schwer zu verarbeitenden Pulver, und der Return-on-Investment einer Compoundieranlage hängt unmittelbar davon ab.




    More information about Coperion K-Tron

    Google Search - Web

    Google Search - Images

    Keywords:

    bulk-online Leader, Mechanical Feeders, Agitated Feeders, Dosing Feeders, Gravimetric Feeders, Loss-in-Weight Feeders, Proportioning Feeders, Sanitary Feeder, Screw Feeders, Vibratory Feeders, Volumetric Feeder, Weigh Belt Feeders, Pneumatic Conveyors, Modes of Pneumatic Conveying, Dilute Phase Conveying, Vacuum Conveying, Process Automation, Silo Storage Equipment & Systems, Silo Discharge Equipment, Live Bottom Flow Devices, Pneumatic Flow Devices, Weighing & Proportioning Equipment, Weigh Feeders, K-Tron Feeders: Volumetric & gravimetric feeders, K-Tron Premier: pneumatic conveying equipment

    Coperion K-Tron on the Portal

    Coperion K-Tron ist ein "bulk-online Leader"



    Die letzten 300 Posts Aus der Industrie
    Last edited by Author; 16th December 2014 at 18:56.

Similar Threads

  1. Coperion and Coperion K-Tron at Achema 2015
    By Author in forum Exhibitions, Conferences, Seminars, Courses
    Replies: 0
    Last Post: 20th May 2015, 17:15
  2. POWTECH 2014: Coperion and Coperion K-Tron
    By Author in forum Exhibitions, Conferences, Seminars, Courses
    Replies: 0
    Last Post: 21st September 2014, 18:02
  3. POWTECH 2014: Coperion and Coperion K-Tron
    By Author in forum Exhibitions, Conferences, Seminars, Courses
    Replies: 0
    Last Post: 27th August 2014, 14:27
  4. POWTECH 2014: Coperion und Coperion K-Tron
    By Author in forum Veranstaltungen, Ausstellungen, Seminare
    Replies: 0
    Last Post: 27th August 2014, 14:27
  5. K-Tron: Messen und Dosieren von grossen Schüttgutströmen
    By Author in forum Produktvorstellungen
    Replies: 0
    Last Post: 9th December 2009, 9:09

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  
Single Sign On provided by vBSSO