Click image for larger version. 

Name:	Haver_Boecker_Logo.jpg 
Views:	210 
Size:	55.9 KB 
ID:	42234



HAVER & BOECKER gewinnt LAFARGE Global Supplier Award 2014
Die HAVER & BOECKER ADAMS®-Technologie überzeugt in der Kategorie Nachhaltigkeit. Award für exklusiven Einsatz bei Lafarge Tarmac in UK

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte hat LAFARGE, ein weltweiter Führer in Baumaterialien, einen globalen Lieferantenwettbewerb ausgeschrieben. In insgesamt sieben Kategorien wurden jetzt die Preisträger im Rahmen einer Feierstunde im Headquarter in Paris ausgezeichnet.

HAVER & BOECKER konnte mit seiner ADAMS®-Technologie zur Abfüllung pulverförmiger Produkte in dichte PE-Säcke den Award in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ gewinnen. Die Begründung der Jury: HAVER & BOECKER habe die Fähigkeit unter Beweis gestellt, in nachhaltiger Art und Weise unter Einsatz von angemessenen Korrekturmaßnahmen zu handeln.

„Unsere Lieferanten spielen eine wichtige Rolle in unserem Geschäft. Jahr für Jahr liefern sie Spitzenleistungen und sichern unsere Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf technischen Vorsprung und Kostenvorteile“, hebt Thierry Metro, Senior Vice President Energy & Strategic Sourcing bei LAFARGE, die Stellung der Lieferanten hervor, und erläuterte die Motivation für den Wettbewerb: „Wir möchten unsere gemeinsame Arbeit würdigen und auch feiern. Die Awards repräsentieren einen Sieg für unsere Lieferanten, für Lafarge und für unsere Kunden.“



Click image for larger version. 

Name:	HAVER_BOECKER_Lafarge_Award_1.jpg 
Views:	107 
Size:	257.6 KB 
ID:	42235
(bitte auf Bild klicken)

HAVER & BOECKER gewinnt LAFARGE Global Supplier Award 2014


Die nun preisgekrönte HAVER & BOECKER ADAMS®-Technologie zur Abfüllung pulverförmiger Produkte in dichte PE-Säcke entwickelten beide Unternehmen in einem gemeinsamen Projekt. Lafarge Tarmac hat ein bedeutendes Kundenproblem identifiziert: Den Materialverlust von Zement aus beschädigten Papierverpackungen, wofür die PE-Säcke eine ausgezeichnete Lösung waren. Die Kombination vom Lafarge Tarmacs Kunden- und Lösungsorientierung mit HAVER & BOECKERs technischem Fachwissen hat dazu geführt, dass PE-Säcke eine sehr erfolgreiche Innovation auf dem UK-Markt für verpackten Zement sind. Seit 2005 hat HAVER & BOECKER sechs Lafarge Tarmac-Standorte in Großbritannien mit insgesamt 12 HAVER & BOECKER ADAMS®-Abfüllanlagen ausgestattet. Lafarge Tarmac ist ein 50:50 Joint Venture zwischen Lafarge SA und Anglo American plc. Im vergangenen Jahr wurde die ADAMS®-Technologie weiterentwickelt, so dass eine Leistungssteigerung von 1200 auf über 2000 S/h erreicht werden kann.

Folgende Argumentationskette war die Grundlage für den Preis:
HAVER & BOECKER OHG entwickelte eine neue Abfüllmaschine, genannt HAVER ADAMS® Technologie für PE-Säcke, installiert in den UK. Die benutzten PE-Säcke zeichnen sich durch ihre Undurchlässigkeit und Reißfestigkeit aus. Im Vergleich zu Papiersäcken können Sackreißen und -bruch während der normalen Handhabung um 80 bis 90 % reduziert werden. Zusätzlich bieten sie:

● Geringeren Produktverlust (während Abfüllung und Transport)
● Kosteneinsparungen beim Transport (reduziertes Volumen, keine zusätzliche Schutzverpackung)
● Weniger Kundenbeschwerden (bessere Gewichtsgenauigkeit, weniger Sackbruch)
● Besserer Gesundheitsschutz für Angestellte (staubfrei)
● Reduzierung von CO2 (PE 100% recycelbar, weniger Produktverlust)

Falltests im Research and Development Center von HAVER & BOECKER haben gezeigt, dass PE-Säcke bis zu 500 Prozent reißfester sind als Papiersäcke. Die Quote der Säcke, die bei normalem Gebrauch während der gesamten Logistikkette beschädigt werden, liegt bei weit unter einem Prozent, bei Papier jedoch bei fünf bis sieben Prozent. Der Ausschuss entsteht dabei nicht nur durch Sackbruch, sondern auch durch unsachgemäße Lagerung.

Produktverlust nach der Abfüllung und während des Transports wird so verhindert. Die Abfüllung erfolgt im Vergleich zur Abfüllung in Papiersäcke mit einer 50 Prozent verbesserten Gewichtsgenauigkeit. All diese Eigenschaften führen zu geringerem Produkteinsatz. Da die Produktion von Zement Ressourcen verbraucht und dabei CO2 entsteht, kann die Verwendung von PE-Säcken als ein bedeutender Schritt zur Umweltschonung gesehen werden.

Die Restentleerbarkeit ist bei PE-Säcken deutlich höher. Während bei Papiersäcken bis zu 120 g Produkt im Sack verbleiben, liegt dieser Wert für PE-Säcke bei nur 20 g. Der Produkteinsatz wird also abermals verringert, was wiederum zu CO2-Einsparungen führt.


Click image for larger version. 

Name:	HAVER & BOECKER_LAFARGE_TARMAC_2.jpg 
Views:	101 
Size:	409.2 KB 
ID:	42236
(bitte auf Bild klicken)

Seit 2005 hat HAVER & BOECKER sechs Lafarge Tarmac-Standorte in Großbritannien
mit insgesamt 12 HAVER ADAMS®-Abfüllanlagen ausgestattet



Die Herstellung von Papiersäcken ist energieintensiv und benötigt viel Wasser, das anschließend wieder aufbereitet werden muss. Auch bei der Entsorgung kann der PE-Sack punkten: Während Papiersäcke verbrannt oder deponiert werden und damit eine Umweltbelastung darstellen, sind PE-Säcke zu 100 Prozent als Wertstoff recycelfähig. Im Falle, dass Papiersäcke jedoch recycelt werden, ist der Energieaufwand 10 x so hoch wie beim Recycling von PE-Säcken.

Neben den Vorteilen zur Nachhaltigkeit überzeugt die ADAMS®-Technologie in weiteren Bereichen. Da Zement ein gesundheitsgefährdendes Produkt ist und Hautirritationen, allergische Reaktionen und sogar Lungenkrankheiten auslösen kann, sollte besonders das Einatmen oder der Kontakt mit Haut oder Augen vermieden werden. Damit die Umgebung frei von Stäuben oder Produktrückständen bleiben kann, muss die Verpackung dicht sein. Die Verwendung von PE-Säcken gewährleistet eine hermetische Dichtigkeit. Weder Anlagenbediener im Werk noch Mitarbeiter während des Transports oder bei der Lagerung oder gar Endkunden werden bis zur Verarbeitung des Zements einer Gefahr ausgesetzt. Die Säcke sind absolut dicht, eine Kontamination der Umwelt ist ausgeschlossen, solange die Säcke nicht beschädigt werden.

Die Dichtigkeit der Verpackung führt zu einer längeren möglichen Lagerzeit. Dadurch wird die Produktion zeitlich und von saisonalen Schwankungen unabhängiger. Die Anlage kann durchgehend ausgelastet werden, der nachfolgende Produktstrom variiert weniger. Dies bringt einen logistischen Vorteil.

Weiterhin bedingt die Dichtigkeit der Verpackung, dass die Säcke auch im Außenbereich gelagert werden können, ohne dass Qualitätseinbußen drohen. Diese Lagerung ist deutlich günstiger als die Lagerung in einer Halle o.ä. Womöglich wird das Produkt direkt bei Komplementärprodukten wie Pflastersteinen im Außenbereich gelagert und präsentiert, wodurch der Absatz steigen kann.

Durch die Dichtigkeit und Reißfestigkeit der PE-Säcke kommt es bereits umgehend nach der Abfüllung in den nachgelagerten Aggregaten wie Austrageband, Palettierer etc. zu weniger Verschmutzung und Verschleiß. Der Reinigungsaufwand und die Wartungsintensität und damit einhergehend ein notwendiger Maschinenstillstand werden verringert.


Click image for larger version. 

Name:	HAVER & BOECKER_Dust-free_3.jpg 
Views:	121 
Size:	508.3 KB 
ID:	42237
(bitte auf Bild klicken)

Die PE Säcke sind sauber, fest verschlossen und wetterfest


Als Weltpremiere stellte HAVER & BOECKER auf der Powtech 2014 in Nürnberg den neuen HAVER & BOECKER ROTO-PACKER® ADAMS® MINI vor. Er basiert auf der bewährten ADAMS®-Technologie und füllt erstmalig pulverförmige Schüttgüter in kompakte PE-Beutel. Bei einem stufenlos wählbaren Sackgewicht von 1 - 10 kg erreicht der HAVER & BOECKER ROTO-PACKER® ADAMS® MINI in einem ersten Schritt eine Leistung von bis zu 600 Beutel/h. Parallel arbeiten die Experten aus dem Innovationsmanagement bereits an einer Leistungssteigerung auf 1200 Beutel/Stunde.

Alle Interessenten lädt HAVER & BOECKER herzlich zu einer Vorführung einer HAVER & BOECKER ADAMS®-Anlage ein. Melden Sie sich bitte per eMail bei Christian Reinkec.reinke@haverboecker.com .


___________________
Über HAVER & BOECKER
HAVER & BOECKER ist ein traditionsbewusstes familiengeführtes Mittelstandsunternehmen mit Sitz in Oelde, Westfalen. Unter dem Dach der HAVER & BOECKER OHG befinden sich die Unternehmensbereiche Drahtweberei und Maschinenfabrik. Gemeinsam mit über 50 Tochterunternehmen auf allen fünf Kontinenten bilden sie die HAVER-Gruppe, für die weltweit 2.870 Mitarbeiter und 150 Vertretungen tätig sind. Im Jahr 2013 erwirtschaftete die HAVER-Gruppe einen Umsatz von 470 Millionen Euro.
Die Drahtweberei fertigt Drahtgewebe und verarbeitet diese zu technischen Drahtgewebeprodukten. Sie werden zur Absiebung und Filtration von der Chemie-, Kunststoff- und Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Elektronik, Industrie- und Analysensiebung, Nahrungsmittelindustrie sowie für architektonische Anwendungen eingesetzt.
Die Maschinenfabrik ist auf Verpackungs- und Wägetechnik spezialisiert. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Systeme und Anlagen für das Abfüllen und Aufbereiten von Schüttgütern jeglicher Art. Zum Produktspektrum gehören Pack- und Verladeanlagen für pulverförmige und granulierte Schüttgüter, Packmaschinen für die Abfüllung von Lebensmitteln und Tiernahrung sowie Füllstationen und ganze Abfülllinien für flüssige und pastöse Produkte. Ergänzt wird diese Palette durch Siebmaschinen, Waschsysteme und Pelletierteller, Rührwerke und Mischer, Palettier- und Verladetechnik sowie Silos, Schiffsbe- und -entlader.





Weitere Informationen über HAVER & BOECKER

Google Search - Web

Google Search - Images

HAVER & BOECKER auf dem Portal